Fachzeitschrift fürs INT. MICE-Business 

Facebook

Wissenschaftliche Leistung in der Meeting Industry ausgezeichnet

Das Austrian Convention Bureau (ACB) verlieh zum sechsten Mal den Award Best Meeting Thesis Austria für besondere wissenschaftliche Leistungen. Jessica Huf, Absolventin der FHWien der WKW, gewann die Auszeichnung mit ihrer Bachelorarbeit „Die Implementierung der Erlebniskomponente in der österreichischen Kongress- und Tagungsbranche“. Hierbei setzte sich die gebürtige Niederösterreicherin mit der Frage auseinander: „Wie können Kongresse besondere Erlebnisse schaffen?“ Fünf qualitative Interviews mit österreichischen Veranstaltern von Wirtschaftskongressen zeigten, welche Möglichkeiten in der Praxis eingesetzt werden. Daraus geht z.B. hervor, dass Design, Innenraumgestaltung, wissenschaftliches Programm sowie Rahmenprogramme Potenziale zur Erlebnisschaffung bieten. Insgesamt präsentierten in diesem Jahr vier Kandidaten ihre Bachelorarbeiten vor den ACB-Vorstandsmitgliedern – jede Arbeit wurde von sechs Reviewern anhand ihrer Relevanz sowie der Qualität des Inhaltes bewertet. „Das ACB hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Studierende an die Tagungsindustrie heranzuführen. Die Best Meeting Thesis ist ein wesentlicher Baustein in diesem Bemühen“, hebt ACB Präsident Christian Mutschlechner hervor.