Fachzeitschrift fürs INT. MICE-Business 

Facebook

Zweites degefest CampFire am 4. Dezember 2017 in Pforzheim

Im vergangenen Jahr wurde das neue Veranstaltungsformat erstmals vorgestellt (Camp Reinsehlen / Lüneburger Heide). Aufgrund der positiven Rückmeldungen folgt nun die zweite Ausgabe – diesmal im Hohenwart Forum Pforzheim. Zwei Vorträge greifen hierzu die Themen Sicherheit und Personal auf. Referenten sind Prof. Dr. Harald Möbus, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des degefest, sowie Rechtsanwalt Martin Leber, Verbandsjurist des degefest.

 

Harald Möbus leitet an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), Campus Giessen, den Studiengang „Eventmanagement & Technik“. In seinem Vortrag geht es um die Frage: Wie motiviere und sensibilisiere ich meine Mitarbeiter, unvergessliche Serviceerlebnisse zu schaffen? Eine Antwort darauf kann die motivbasierte Mitarbeiterauswahl, -führung und –entwicklung liefern. Martin Leber ist Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Messe-, Event-, Vertrags- und Arbeitsrecht und steht den degefest-Mitgliedern bei Fragen rund ums Veranstaltungsrecht und darüber hinaus zur Seite.

 

In seinem Vortrag sorgt ein Update zum Thema Sicherheit dafür, dass die Teilnehmer über aktuelle Gesetzesänderungen oder Neuerungen im Veranstaltungsrecht informiert sind. Dabei geht es um die neuen Datenschutzrichtlinien, das richtige Verhalten in Notfallsituationen, das „Verbraucherstreitbeilegungsgesetz“ und das offene W-Lan-Netz sowie die jeweilige Gesetzeslage. Außerdem stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Abschließend ist im Kaminzimmer Zeit fürs Networking.

 

Geplanter Programmablauf:

17.00 Uhr – 17.15 Uhr: Begrüßung durch den Geschäftsführer des Hohenwart-Forums  Gerhard Hötger und den degefest-Vorsitzenden Jörn Raith

17.15 Uhr – 18.00 Uhr: Update zum Thema Sicherheit (Rechtsanwalt Martin Leber)

18.00 Uhr – 18.45 Uhr: Imbiss

18.45 Uhr – 19.30 Uhr: Personalentwicklung und Trends (Prof. Dr. Harald Möbus)

19.30 Uhr – 21:30 Uhr: Imbiss / Diskussion / Networking

Interessenten melden sich direkt in der degefest-Geschäftsstelle an (www.degefest.de). Die Teilnahme ist für degefest-Mitglieder kostenfrei, Nicht-Mitglieder zahlen eine geringe Gebühr.