Fachzeitschrift fürs INT. MICE-Business 

Facebook

Themenschwerpunkt Sicherheit auf der Stage|Set|Scenery

Vom 20. bis 22. Juni findet in Berlin erneut die Internationale Fachmesse und Kongress für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik Stage|Set|Scenery statt. Auf der Veranstaltung in 2015 (zweijähriger Turnus!) informierten sich rund 6.000 Fachbesucher bei 270 Ausstellern.

Umsichtige Planung und Kenntnis der Risiken sowie wirksame Maßnahmen des Gesundheitsschutzes und der Arbeitssicherheit sind laut Christian Buschhoff (xEMP, Berlin) von zentraler Bedeutung. An drei Tagen will die Messe allen, die am Entstehungsprozess von Veranstaltungen und Produktionen beteiligt sind, eine Plattform zum Austausch bieten. Verschiedene Szenarien können auf der „Safety in Action-Bühne“ vorgespielt werden, wie z.B. der Brandschutzdialog einer Arbeitsgruppe von Forschern und Praktikern am ersten Messetag.

Darüber hinaus stellt Stefan Leitmannslehner (qounts) Ansätze vor, wie sich Evakuierungszeiten optimieren lassen. Andreas J. Mohnke (RIEDEL Communications) präsentiert zum Thema „Redundante Kommunikation unter freiem Himmel – Bild & Ton & Funk“. Die IGVW AG Dekobau sowie die AGVS stellen aktuelle Entwicklungen aus ihren Arbeitsbereichen vor.

Auf der Safety in Action-Bühne steht die Sicherheit bei Produktionen im Fokus. An Praxisbeispielen mit Artisten und Tänzern werden hier Gefährdungsschwerpunkte und Präventionsmaßnahmen erörtert – so etwa bei Theater- und Tanzaufführungen. Neu angeboten wird in diesem Jahr erstmals eine Simultanübersetzung Deutsch-Englisch und umgekehrt. Aussteller wie das IFIS-FR Ingenieurbüro für Informationssicherheit oder die Johanniter-Unfall-Hilfe präsentieren sich in unmittelbarer Nähe zur Safety in Action-Bühne am Meetingpoint Besuchersicherheit in Halle 23.

Weitere Informationen zum Programm:  www.stage-set-scenery.de

Copyright Bild: Messe Berlin, Foto: Sandra Wildemann