Fachzeitschrift fürs INT. MICE-Business 

Facebook

Länderübergreifendes Rekordjahr für die B&B HOTELS Gruppe

Der Budget-Markt legt weiter zu. Zum Jahreswechsel hatte die B&B Hotelgruppe 392 Hotels in sieben Ländern (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Polen, Tschechien und Marokko) in Betrieb und erzielte bei 6,8 Mio. Übernachtungen einen Gesamtumsatz von 424 Mio. Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 15 Prozent. Noch besser lief es auf dem deutschen Markt: Mit 90 Hotels habe man in 2016 einen Umsatz von fast 130 Mio. Euro erwirtschaftet – sogar eine Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zu 2015, erläutert Max C. Luscher, Geschäftsführer der B&B HOTELS GmbH Deutschland. Diese ist eine Tochter der französischen Kette Groupe B&B Hôtels.

 

Die Gesamtstrategie sieht vor, bis 2020 international 600 Hotels bzw. 50.000 Zimmer zu erreichen. Wachsen will man zu je einem Drittel in Frankreich, in Deutschland und „im Rest der Welt“ – dazu soll in weitere Märkte wie Belgien, Österreich, Brasilien und die Schweiz expandiert werden. Unternehmenspolitisch ist vor allem der Wechsel des Hauptanteilseigners mit dem Einstieg von PAI Partners im März 2016 von Bedeutung sowie die Intensivierung der im Februar 2017 beschlossenen Partnerschaft mit Foncière des Régions – die sich in einer Investition von 100 Mio. Euro für die Renovierung von 160 Häusern in Frankreich widerspiegelt.